Das Gratis-Paket für Musiker/innen
Online Marketing Musiker Kurs

Social Media Tipps für Musiker mehr Reichweite

Social Media Tipps für Musiker mehr Reichweite

In meiner neuen Folge geht es heute um Social Media Tipps und Tricks für Musiker.

Außerdem geht es um Tricks um mehr Reichweite und mehr Bekanntheit als Musiker mit Social Media zu erreichen

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Social Media Tipp Nr. 1 – Instagram-Tipp: NICHT die beliebtesten Hashtags verwenden!

 

Einer der besten und einfachsten Tricks um mit Postings auf Instagram die Reichweite (und damit die Anzahl jener Leute, die unsere Postings sehen) zu erhöhen ist, Hashtags zu verwenden, die weniger populär und weniger beliebt sind! Der Grund ist der, weil damit unsere geposteten Beiträge somit nicht ganz so schnell in der Such- Timeline herunterrutschen und länger sichtbar sind. Dementsprechend werden diese Beiträge von mehreren Personen gesehen.  Die Reichweite ist besser.

 

Social Media Tipp Nr. 2 – kostenpflichtige Social Media App wie z.B. „Later“ benutzen

Social Media Tipps Musiker bekannter werdenSeit ungefähr Anfang des Jahres nutze ich für meine Social Media Planung die App „Later“ und muss sagen, dass es doch das Leben wirklich sehr vereinfacht, eine Menge Zeit spart und sich die monatliche Gebühr auszahlt. Sehr praktisch finde ich auch, die tolle Monats-Übersicht über die geplanten Postings! So hat man einfach einen tollen Überblick, und man sieht sofort die Lücken in der Planung.  Ein weiterer Vorteil, warum ich die App empfehle ist, dass man dort eine spezielle Bio-Verlinkung einbauen kann (siehe Bild). Hier kann ich selber also individuelle Links zu meinen Beiträgen definieren. Das ist zum Beispiel toll, wenn ich eben direkt auf bestimmte Angebote auf meiner Homepage oder neue Konzertvideos hinweisen möchte. Ein Interessent kann somit direkt durch die Bio zum jeweiligen Link klicken. Das schöne aber ist, dass es nicht nur ein Link ist, der sich darstellen lässt sondern ich kann zu jedem Beitrag einen jeweiligen individuellen Link bestimmen. Ein weiterer Vorteil einer Planungs-App ist, dass man dadurch viel eher für sich selber ein geordnetes Gefühl hat. Denn- ich weiß nicht ob Du das kennst – aber dadurch habe ich eben nicht mehr dieses Gefühl, ich sollte noch so viel posten und planen usw… und durch Later geht das einfach viel schneller.

Ich bekomme keinerlei Provision oder ähnliches. Ich empfehle „Later“ weil ich es wirklich nützlich finde.

https://later.com

 

Social Media Tipp Nr. 3 – kostenloses Tool „Linktree“ für Instagram verwenden

 

Mit der kostenlosen Version der App „Linktree“ kann ich in meiner Instagram-Bio ebenfalls verschiedene Links über Buttons definieren. So hat man hier auch die Möglichkeit, Interessenten eben zu bestimmten Angeboten, News, Blogbeiträge oder Videos hinzuleiten. Für kleinere Musik- und Bandprojekte ist das genau das richtige meiner Meinung nach.

Ich bekomme keinerlei Provision oder ähnliches. Ich empfehle „Linktree“ weil ich es wirklich nützlich finde.

https://linktr.ee/

 

Social Media Tipp Nr. 4 – Nutze Storys und verwende einen passenden Hashtag!

Dass Storys eine gute Reichweite erzielen können, sollte kein Geheimnis sein! Mittlerweile sieht man sogar immer öfter in der normalen Chronik-Timeline von Facebook, dass einem dort Storys von bestimmten Personen angezeigt werden. Mit Storys kann man also eine gute Reichweite erzielen. Und vergessen sollte man nicht, dass man eben für jedes Bild oder Video einen passenden Hashtag verwenden sollte – damit unsere Storys so eben auch unter diesem Hashtag-Begriff auftauchen!

 

Beta Tester Musiker Social Media lernen onlinekursSocial Media Tipp Nr. 5 – Verbinde Instagram mit Deiner Facebook-Band (-Unternehmens)-Seite

 

Eine sehr zeitsparende Einstellung ist das Instagram-Konto mit der eigenen Band- oder Unternehmens-Seite auf Facebook zu verbinden. So kannst Du neue Postings oder Storys, die Du auf Instagram postest direkt automatisch auf Facebook posten lassen!

 

Social Media Tipp Nr. 6 – Benutze das Feld „Name“ beim Instagram-Profil richtig!

 

In deinem Profil auf Instagram: Bei „Name“ – (nicht „Benutzername“!) solltest Du unbedingt hinschreiben, wenn Du als Sänger oder Künstler, Musiker etc… arbeitest. Auf keinen Fall solltest Du dort einfach nur den selben Benutzernamen wiederholen. Das ist sonst ein verschenkter Platz den man besser nutzen kann um das Interesse von anderen Leuten zu wecken!

 

 

Weitere Marketing-Tipps: Warum jeder Musiker einen Pitch haben sollte!

Werbung als Musiker

 

 

6 Tipps Social Media Musiker Reichweite

No Comments

Post A Comment