Das Gratis-Paket für Musiker/innen
Online Marketing Musiker Kurs

Zeitungsartikel WAZ Bottrop, 30.11.2013, Heimspiel für Mrs. Goldfinger

Sängerin Kirchhellen goldfinger

Zeitungsartikel WAZ Bottrop, 30.11.2013, Heimspiel für Mrs. Goldfinger

Heimspiel für „Mrs. Goldfinger“


2010 machte Rockorchester-Solistin Julie Kott die Musik zu ihrem Hauptberuf. Sie nutzt ihr Talent vielfältig. Heute ist sie beim Wintertreff zu hören.

 

Von Ludger Böhne
Kirchhellen. Beim Wintertreff auf dem Breuker-Platz singt die Kirchhellenerin am Samstag ab 18 Uhr. Vor drei Jahren machte sie die Musik zu ihrem Hauptberuf – den sie vielfältig auslebt: Als Solo-Sängerin im Rockorchester Ruhrgebeat, als Musikerin, die für Hochzeiten individuelle Songs schreibt. Auch eine CD ist in Arbeit.

Sängerin Julie Kott (31) gibt am heutigen Samstag mal wieder ein musikalisches Heimspiel in „ihrem“ Dorf Kirchhellen: Beim Wintertreff auf dem Johann Breuker-Platz singt sie ab 18 Uhr aktuelle Songs und Adventslieder.
Solche Auftritte sind aber nur ein Baustein im musikalischen „Gemischtwarenladen“, den die Kirchhellenerin sich aufgebaut hat. 2010 hat sie ihr Lehramtsstudium abgebrochen, das Singen endgültig zu ihrem Hauptberuf gemacht und arbeitet seither (noch beharrlicher) an der Karriere. „Das Singen hat mich einfach nicht losgelassen“, sagt sie. „Und nur wenn man hinter seinem Beruf steht, hat man auch genug Energie dafür.“

Ihre Energie und Leidenschaft für Gesang entdeckte Kott als Kind allein („meine ganze Familie hat sonst nichts mit Musik zu tun“) und mit der CD zum Disney-Film Arielle. Ute Lemper lieh der kleinen Meerjungfrau damals die Stimme – und Julie sang mit und nach, verglich, hörte sich tief ein in die Songs. Es folgten Gitarrenunterricht und Auftritte in kleinen Ensembles, zum Beispiel in einer Aufführung des Musicals Der kleine Horrorladen. „Das war alles noch Hobby“, lacht Julie Kott.

2005 wurde sie dann Solosängerin im Rockorchester Ruhrgebeat. Das ROR nennt sich selbst „die größte Rockband der Welt“(um die 40 Musiker) und Julie Kott firmiert auf der Homepage rorlive.de als „Mrs. Goldfinger“ – weil ihr der James-Bond-Titelsong auf den Leib geschrieben sei.

Ein wichtiges Standbein ist seit einiger Zeit ihre Spezialisierung als Hochzeitssängerin. Sie trägt Wunschtitel bei der Trauung vor (heute eher „Das Beste“ von Silbermond als „Ave Maria“) spielt (auch mit Band) abends bei der Fete und bietet einen seltenen Service an: Wenn das Hochzeitspaar mag, textet und komponiert sie zum Fest ein ganz persönliches Lied, entwickelt im Gespräch mit den Brautleuten. Den Service bietet sie übrigens nicht nur zu Hochzeiten an, sondern auch für andere Zwecke: So hat sie mal einen Song geschrieben für die Homepage einer Hundetrainerin in Essen.

Entstanden ist in diesem Jahr zudem eine CD mit zwölf Singer-Songwriter-Stücken. Kraftvolle Songs sind das, schmeichelnd, melancholisch, viel Gänsehautmusik. Das „Full Moon Fever“ ist noch mehr Projekt als Produkt. Für den Handel möchte Julie Kott die Songs mit Band einspielen. Ihre Liebe zur Musik gibt die Kirchhellenerin seit kurzem auch weiter. Unter dem Titel „Musikkinder“ bietet sie Gitarren- und Gesangsunterricht für Kids und Jugendliche an.

Dass sie am Samstag ein Heimspiel in Kirchhellen gibt, macht ihr Spaß. Das Dorf ist Heimat für Julie Kott. Ein halbes Jahr hat sie mal in Reken gewohnt. Und dort sofort ein Kirchhellen-Lied geschrieben. Julie lacht: „Das war sehr wehmütig . . .“
Mehr über Julie Kott auf ihrer Homepage INFOS Als Hochzeitssängerin ist Julie Kott in Kürze im Fernsehen zu sehen – bei einer Bottroper Trauung, die in der VOX- Sendung „Vier Hochzeiten und eine Traumreise“ (Mo-Fr 16 Uhr) mitmacht. Ausgestrahlt wird die Staffel vom 16. bis 20. Dezember , die Bottroper Folge am Mittwoch, 18. Dezember.

 

No Comments

Post A Comment