Sängerin Julie Wnuk | Spezialisierung als Hochzeitssängerin NRW | The rose | Hochzeitslieder englisch Kirche | Einzug
1067
post-template-default,single,single-post,postid-1067,single-format-video,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

The rose | Hochzeitslieder englisch Kirche | Einzug

The rose | Hochzeitslieder englisch Kirche | Einzug

DIE SCHÖNSTEN HOCHZEITSLIEDER IN DEUTSCH UND ENGLISCH FÜR KIRCHE | STANDESAMT | STANDESAMT | FEIER | MIT HOCHZEITSSÄNGERIN JULIE WNUK
DEUTUNG LYRICS SONGTEXT
THE ROSE | BETTE MIDLER

 

Hier beschreibe ich nun eins der beliebtesten Hochzeitslieder die es gibt. Dieses Hochzeitslied „The rose“ passt sehr gut zum Einzug in die Kirche. Das mag wohl daran liegen weil das Klavier alleine beginnt.
Das Stück beginnt mit dem Satz: „Some say love, it is a river that drowns the tender reed.“ Was so viel bedeutet wie: „Manche sagen Liebe sei wie ein Fluss, der den Schilf übertönt bzw. überdeckt.“ . Es geht weiter mit: „Some say love, it is a razor that leaves your soul to bleed.“ Und das bedeutet: „Manche sagen Liebe sei wie eine Klinge , die Deine Seele blutend verlässt.“ Es geht weiter in der ersten Strophe mit: „Some say love, it is a hunger, an endless aching need. I say love, it is a flower and you, its only seed.“ – „Manche sagen Liebe ist Hunger, eine unendlich schmerzendes Bedürfnis. Ich sage Liebe ist eine Blume und man selber ist die Saat.“.

In den ersten beiden Strophen hat dieses Hochzeitslied einen sehr geschichtlichen Charakter was auch daran liegt das die Zeilen immer in mit: „Manche sagen Liebe sei….“ Beginnt. In diesem Song Text kommen sehr viele Natur- Metaphern vor und die Hauptmetapher ist in diesem Stück die Rose, die hier als Sinnbild für die Liebe des Menschen gilt und dessen Liebesfähigkeit.
In der zweiten und dritten Strophe des Stücks kommen indirekte Warnungen zum Tragen wenn es in dem Text heißt: „Es ist das Herz, beängstigt zu brechen, welches nie tanzen lernt. Es ist der Traum, beängstigt zu erwachen, der sich nie die Chance gibt.“.
Mich persönlich erinnert das an einer der Zitate die Mark Twain schon formulierte: “ in 20 Jahren wirst Du dich mehr ärgern über die Dinge, die du nicht getan hast, als über die, die du getan hast. Also wirf Deine Leinen und segle fort aus Deinem sicheren Hafen. Fange den Wind in deinen Segeln. Forsche. Träume. Entdecke.“
In der vorletzten Strophe heißt das dann: „Wenn die Nacht zu einsam war und dein Weg war zu weit. Und du denkst, dass Liebe nur für die glücklichen und die starken sei. Dann erinnere dich, im Winter, gleich unter dem bitterkalten Schnee. Liegt die Saat, die im Frühling, durch die Liebe der Sonne, zur Rose wird.“.

Das Schöne an diesem Text ist dass am Ende die Kraft und die Macht der Liebe schön herausgearbeitet wurde. Die Hoffnung ist größer als der Zweifel. Die Liebe ist es letztendlich, die uns Menschen (Saatkorn), auch wenn wir uns noch so unscheinbar und klein vorkommen, zu dem macht der wir wirklich sind. Die Liebe, hier der Sonnenschein, lässt uns erblühen, strahlen, zu etwas perfektem. Wir fühlen uns wohl in unserer Haut und sind eins mit uns und der Umwelt.
In der Liebe blühen wir auf.

 

No Comments

Post A Comment